Logo von Social Dog
Birgit Summerer - Verhaltensexpertin & Coach von Mensch und Hund
Birgit Summerer - Verhaltensexpertin & Coach von Mensch und Hund

"Hi, ich bin Birgit und ich helfe Dir und Deinem Hund   dabei, ein selbstbestimmtes, vertrauensvolles und entspanntes Zusammenleben zu verwirklichen."

Wenn Du Dich fragst, 

  • Wie kann ich es meinem Hund beibringen, dass er gelassen an Artgenossen oder Menschen (Fahrradfahrer, Jogger, etc) vorbei geht? 
  • Wie kann ich das unerwünschte (Problem-) Verhalten meinen Hundes endlich nachhaltig abtrainieren? 
  • Wie kann ich eine vertrauensvolle, starke Beziehung zu meinem Hund aufbauen? 
  • Wie kann ich endlich  - ohne Druck und Gewalt - freundlich und verständnisvoll trainieren?
  • Wie kann ich meinen Hund artgerecht auslasten? 
  • Warum bellt mein Hund dauernd und wie bekomme ich ihn ruhig?
  • Warum kapiert mein Hund das bisherige Training nicht und zieht weiterhin wie ein Ochse an der Leine?
  • Warum macht mein Hund das was er macht? 
  • Warum kommt mein Hund nicht zur Ruhe, egal was ich mache? 

 

 ,dann sollten wir miteineinder reden!

Rufe einfach jetzt an 0741 15557 oder schreibe mir eine Email unter info@socialdog-rottweil.de

 

Warum ich das mache, was ich mache: 

In meinem "früheren Leben" war ich leidenschaftlich und erfolgreich im Marketingmanagement bei technisch orientierten Industrieunternehmen tätig. Ich dachte nie, dass sich das irgendwann so gravierend ändern würde.

 

Es war im September 2013 als sich dann plötzlich alles änderte! Ich hatte einen VIP-Kunden-Event beim Jubiläums-Akt "Wir leben Schweiz"-Stadtfest in Rottweil organisiert. Am Sonntag nach dem Stadtfest bekam ich von der obersten Geschäftsleitung allergrößte Lobeshymnen für meine Planung, mein Engagement und tatkräftige Unterstützung. Mit diesem Hochgefühl des Erfolges ging ich nach Hause und begann meinen darauffolgenden Tag (der frei war wegen dem Arbeitseinsatz am Wochenende) noch mit diesem zufriedenen Gefühl. 

Dann kam ein Anruf von der Assistentin der Geschäftsleitung: "Wo sind Sie? Sie müssen kommen, denn der Marketingleiter und hiesige Geschäftsführer wollen mit ihnen dringend reden." Ups - was war in den vergangenen Stunden passiert? Ich machte mich auf den Weg ins Besprechungszimmer und da saßen zwei Männer mit versteinerten, kalten Gesichtern - eine sehr unangenehme Atmosphäre schlug mir entgegen. Der hiesige Geschäftsführer eröffnete das Gespräch mit einer nochmaligen Bekundung meiner hervorragenden Leistungen mit dem Nebensatz "..., aber wir haben entschieden, dass wir in Deutschland keinen eigenen Marketingmanager mehr brauchen." BATSCH!

Von einer Sekunde auf die andere wurde mir der Boden unter den Füßen entrissen. Sekundenschnell  lief ein "Abgrund-Film" in mir ab und die Emotionen (Existenzangst) überfluteten meinen Körper. In diesem Zustand konnte ich das "Gespräch" nicht mehr fortführen und bat um Fortführung am nächsten Tag. Die Bedauerns-Bekundungen waren der reinste Hohn und unerträglich! So verantwortungslos geht man nicht mit Menschen um! Das war keine Entscheidung über Nacht! Der Zeitpunkt war mit viel Kalkül gewählt.

 

"Heute bin ich dankbar dafür!"

(ich sollte mal eine Dankes-Email schreiben :-) 

Denn dieser Abgrund führte mich "notgedrungen" in mein heutiges Tätigkeitsfeld, welches ich selbstbestimmt, mit viel Leidenschaft, viel Bestätigung und Erfüllung und tagtäglichen Erfolgen ausüben kann. 

Ich kam aus dem Loch durch eine Supervision, welche dazu dienen sollte, meine Stärken und Leidenschaften für einen künftigen neuen Job im Marketing zu eruieren. Ich ging mit dem Ergebnis der Supervision 3 Tage "schwanger" und dann rief ich meine Supervisorin an und teilte meine Entscheidung mit: Ich mache mich wieder selbstständig und werde Hundetrainer! Na,...da war dann doch jemand ziemlich sprachlos!!! Meine Tochter hielt mich auch für ziemlich verrückt, aber sie vertraute mir und unterstützte mich im Rahmen ihrer Möglchkeiten von Anfang an. 

Was war daran so verrückt? Alle meine Stärken und Leidenschaften lassen sich in diesem Job optimal vereinbaren. Ich liebe Menschen. Ich liebe Hunde. Ich habe große Freude daran anderen zu helfen. Ich liebe es, wenn Menschen und Hunde harmonisch miteinander leben. Ich liebe es Lösungen zu finden, die zum Erfolg führen. Ich liebe es an der Oberfläche zu kratzen und tiefer zu schauen. Ich liebe es zu analysieren und Pläne zu erarbeiten. Ich liebe das Leben mit Hund! Ich liebe den empathischen, respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander. Ich bin im Hier und Jetzt (wie der Hund) und in der Zukunft, welche ich aktiv gestalten kann. Es liegt an mir und es liegt an DIR, wie das künftige Zusammenleben mit deinem Hund aussieht! Wechsle deine Perspektive zum Hund und sehe und staune, welch´tolles Wesen dich begleitet! Begleite auch du deinen Hund in schwierigen Situationen und habe Freude daran, was er dir alles gibt. Der Hund nimmt dich so wie du bist - mit all deinen Launen und Macken. Kannst du das umgekehrt auch? 

 

 
"Weit und breit kein freundlicher, positiver Trainer in Sicht" 

 

So erging es mir 2012 als meine DAWN als Welpe zu uns kam. Es war zum Verzweifeln! Ich fand im Umkreis von Rottweil keine einzige Hundeschule, welche nicht nach "Old-School"-Methoden arbeitete: Unterwerfung, Druck, Bedrängen, Anschreien, Leinenruck, -Zwicken, Schreckreize, Umwerfen, Schnauzgriff, stupides Im-Kreis-Laufen, etc. ---Boah, so wollte ich nicht mit meinem Hund umgehen. So gehe ich mit keinem Lebewesen um, egal was sogenannte Profi-Trainer mir erzählen. Mein Bauchgefühl sagte mir, das Hundeerziehung mit Kindererziehung vergleichbar ist und ich habe meine Kinder (die heute prächtige Erwachsene sind) nie mit solchen Mitteln erzogen - ich hatte das nie nötig! Für mich ist Gewalt und Druck stets Ausdruck von Hilflosigkeit und eine Bankrotterklärung. 

 

Auf Empfehlung meines Züchters fand ich den Weg zu Social-Dog Pfullingen. Jede Woche führ ich 160 km hinundher mit einem Zeitaufwand von fast 3 Stunden. Das war es wert! Hier fand ich zwei Trainerinnen, die absolut menschlich, empathisch waren und tatsächlich positives Training lebten. Ich lernte, wie effizient und freudig positives Training mit dem Hund ist. Innerhalb kürzester Zeit lernte ich meinen Hund zu verstehen, "durfte" auf seine Bedürfnisse eingehen, entwickelte eine solide Vertrauensbasis und meine DAWN war einfach perfekt für uns! Ich erlebte, wie zufrieden und erfüllt diese Trainerinnen in ihrem Job waren. 

Ja, genau das war auch mein Ding! Das wollte ich endlich SEIN. Ich wollte ICH sein dürfen. Meine Leidenschaften zum Job machen - das war die Lösung. Der Ausbruch aus dem Abgrund!

 

"Entscheidungen bringen Klarheit und Energie"

Ab jetzt löste sich all das Negative von mir! Plötzlich begegneten mir nur noch Menschen, die mich positiv bestärkten und unterstützten. Das war der Wahnsinn. Das war magisch!

Mein Ziel war klar und der Weg dort hin auch!

Mein erster Dank gilt den Trainerinnen von Social-Dog Pfullingen bei denen ich meine ersten praktischen Erfahrungen als Trainer sammeln durfte und mir sehr viel Sachkunde vermittelten - kostenfrei! Schlussendlich durfte ich auch "ihren" Namen für meinen Start als Hundeschule in Rottweil übernehmen. Sie waren wegweisend, bestärkend für mich auf meinem neuen Weg und haben mich im ersten Jahr begleitet. 

 

"Start up - Hundehalterschule Socialdog und Hundepsychologie 2014"

Mit erfolgreicher Abschlußprüfung der Ausbildung "Hundepsychologie nTR" wurde Socialdog Rottweil mit einem Tag der offenen Tür am 04. Juni 2014 offiziell eröffnet und ich war echt geflasht, wie viele Hundehalter meiner Einladung folgten. So viele waren erleichtert zu hören, dass man auch freundlich mit seinem Hund umgehen darf, dass man Spaß im Training haben sollte, dass man nicht komplett bescheuert ist, etc. Sie dürfen das was ihr Bauchgefühl und ihr Herz sagt tun! 

 

"Über 500 Mensch-Hund-Teams"

mit all ihren individuellen Problemen oder Anforderungen, mit all ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten und Geschichten und mit all ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen haben mir seither ihr Vertrauen geschenkt und durfte ich ein Stück auf ihrem neuen Wege bisher begleiten und es werden tagtäglich mehr. 

Traurig ist es für mich zu erfahren, welches immense Leid, welche Problem erst durch falsches Training und durch Druck und Gewalt entstehen können. Leider hatten viele Teams bereits eine unsägliche Trainingshistorie hinter sich, die trauriger und brutaler nicht sein können. Doch wir können jeden Tag einen Neustart beginnen! Was ist dein Traum? Definiere was dein Hund in Zukunft machen soll und nicht was er nicht machen soll. Denn Nicht-Machen kann man nicht trainieren! Logisch, oder? 

 

"Ein Problemhund kam ins Haus"

Mit meiner Aussiehündin DAWN war ich trainingstechnisch voll in einer Komfortzone. Sie lernte schnell, leicht und war hoch kooperativ durch das positive Training und ich denke, auch durch eine sehr gute Zuchtstätte. Viele problematische Verhaltensweisen meiner Kundenhunde kannte ich nicht am eigenen Leib, sondern nur als externe Betrachterin oder theoretisch. Obwohl ich das Leiden der Menschen und Hunde stets sehr ernst nahm, konnte ich es nicht wirklich nachempfinden. Den Verlust eines geliebten Hundes kann ich z.B. wirklich nur nachempfinden, wenn ich das selbst auch mal durchlebt habe. 

Dann kam HOPE 2015 in unsere Mädels-WG und plötzlich war wieder alles anders. Die Komfortzone futsch! Nicht nur ein Mal haben wir uns gefragt, warum haben wir uns einen Zweithund angeschafft? Warum haben wir uns und DAWN das angetan? Heute weiß ich, dass ich an ihr lernen durfte und mich weiterentwickeln darf. Sie ist/war eine einzige Herausforderung. Nein, Sie ist KEIN Problemhund, sondern ein sensibles Hundewesen, mit problematischen Situationen. 

HOPE hatte schon als Welpe viel unsicheres, ängstliches bis hin zu panischem Verhalten. Sie hatte viele Herausforderungen im Gepäck - auch heute noch! Doch bin ich froh, dass ihre Seele zu uns gefunden hat, denn ich bin mir (fast) sicher sie wäre ein missverstandener Wanderpokal geworden oder im Tierheim gelandet. 

HOPE hatte panische Angst vor Artgenossen und Menschen. Fremdes und Lautes sind gruselig für sie. Ihre Persönlichkeit ist geprägt von Unsicherheiten. Daran haben wir als erstes gearbeitet. Andererseits kann sie so viel und lernt schnell und gerne. 

Hundebegegnungen waren besonders katastrophal. Plötzlich musste auch ich einsame Wege gehen, damit der Spaziergang nicht tagtäglich in Stress ausartete: Für Hope, Dawn und mich bzw. meine Tochter. Nun konnte ich wirklich nachempfinden, was es heißt einen "reaktiven" Hund zu haben. Wie hilflos und beschämt man sich manchmal fühlt. Wie erniedrigend die mitleidigen Blicke sind und wie schmerzend Kommentare wie "so ein böser Hund" oder ", die hat ihren Hund auch nicht im Griff" sein können. Auch die Angst vor Beschädigungen sitzt tief im Nacken. 

 

 
"Verhaltensexpertin für reaktive Hunde" 
erst durch HOPE stieg ich tiefer in diese weitverbreitete Problematik. Mir stellten sich die Fragen, warum zeigt der Hund dieses Verhalten? Welche Ursachen und Motive stecken dahinter? Was bestärkt dieses Verhalten? Was kann ich tun? Was lernt mein Hund? Wie kann ich dieses Verhalten sanft wieder in die richtige Richtung bringen? Wie zeige ich meinem Hund z.B., dass er keine Sorge haben muss? Was sagt mir mein Hund?  
Mein Weg führte mich zu Katrien Lismont von DOGood , Verhaltensexpertin und Autorin, welche deutschlandweit die Methode BAT (Behavior Adjustment Training) lehrte und darüber auch das Buch mit dem Titel "Hund trifft Hund" geschrieben hat. In einem Seminar konnte ich sehen, wie schnell, einfühlsam und wirkungsvoll diese Methode war. Wie schnell sich das Verhalten der Hunde änderte, wenn man ihnen Raum und Zeit für deeskalierendes Verhalten gibt. Wenn man sie machen lässt, was sie wirklich brauchen. Ich war mal wieder geflasht und bin es bis heute, wenn ich die Entwicklungen meiner "BATies" sehe. Deshalb habe ich meinen Fokus auf das Erlernen diese Methode gesetzt und es war einer meiner besten Entscheidungen und Investitionen.  
 
Wenn Du davon profitieren möchtest, dann lass uns reden! Nutze meine kostenlosen Erst-Telefonate von 30 Minuten. Ich höre Dir gerne zu!
Rufe jetzt an unter 0741 15557 oder schreibe mir eine Email. 
Entscheide dich für einen neuen, erfolgreichen Weg für Dich und Deinen Hund! 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verstehen. Vertrauen. Trainieren - waren stets meine Leitlinien in der Beziehung mit meiner DAWN

Testimonials -Erfolgsfelle

Melanie Eisele mit Barnaby (Tierphysiotherapeutin vom Hundezentrum Hechingen)

 

"Wer lernen will, wie positives Training sich auf Hund und Halter auswirkt, ist hier wirklich am richtigen Platz. Unseren Weg haben schon viele durchgemacht, leinenreaktiv, kopflos und unter ständigem Druck und Hilflosigkeit - das war Barnaby zu Beginn des Trainings. Und ich ziemlich hilflos, da bisher nichts geholfen hat. Ich musste viel lernen. Vertrauen in meinen Hund, das Erkennen seiner Bedürfnisse in Stresssituationen, ihm Hilfe und Sicherheit geben - ohne Druck und Zwang.

Birgit versteht es, dies alles mit viel Verständnis für Hund und vor allem dem Halter zu vermitteln. Mit viel Geduld, Sachverstand und einer gehörigen Portion Spaß. Positiv rocks!

Vielen Dank!“

 

Andrea & Timmi, (Vertriebsexpertin aus Rottweil)

 

"Timmi zeigte extremes reaktives Verhalten beim Spazieren gehen (bellen, bellen, bellen). Lautes Bellen in der Wohnung, wenn er keine Aufmerksamkeit bekam und draußen war er nicht abrufbar.

Wir haben bei dir erfahren, warum das so ist, gelernt unseren Hund zu lesen und wie wir entgegenwirken können. Alles mit positiven Mitteln und nie mit Bestrafung oder Druck.

Deine ganzheitliche Problemlösung und dein Streben nach Zufriedenheit für Tier und Mensch, schätze ich am meisten. Du hast immer ein offenes Ohr für alle Fragen und das zu jeder Zeit!  Ich schaffe es immer öfter Timmi aus solchen reaktiven Verhaltensweisen heraus zu bekommen, bzw. diese bereits im Vorfeld zu verhindern und ich habe meinen Blick auf gewünschtes Verhalten verändert bzw. das Sehen von gutem Verhalten sensibilisiert.“

 

Anke-Dominique mit Carlos (Rechtsanwältin aus Rottweil)

 

"Das Problem war meine mangelnde Sicherheit im Umgang mit der Selbstständigkeit meines damals einjährigen Cairn Terriers und die nicht intensiv genug ausgeprägte Bindung zwischen ihm und mir. Dies führte zu „unabgestimmten“ (Weglauf-)Aktionen des Kleinen, die mir im Vorhinein nur wenig Zeit zum Reagieren gaben.

 

Die Zusammenarbeit mit Dir hat mein Verständnis für die Verhaltensweisen von Carlos geschult. 

Unsere Zusammenarbeit war und ist stets sehr respektvoll, sachorientiert und von enormem Fachwissen Deinerseits getragen. Deine ausgesprochen freundliche, ruhige, verlässliche und bedachte Art sowohl gegenüber Mensch wie auch gegenüber Hund lässt nie das Gefühl des Versagens oder des Drucks aufkommen. Du hast die Gabe, mit schauspielerischem Talent zu verdeutlichen, auf welche Weise der Hund menschliches Verhalten wahrnimmt – was er verstehen kann und was ihn irritiert.

Du wiederholst mit viel Geduld.

Ich schätze sehr die Systematik, mit der Du schriftliche Trainingspläne erstellst, Abläufe veranschaulichst und Deine Erkenntnisse aus Fortbildungen in eigenen Seminaren umsetzt und weitergibst."

 

 

Mirjam mit Emma

"Emma zog stark an der Leine, wurde schnell nervös. Begegnungen mit anderen Hunden setzten sie sehr unter Stress (mich auch). Sie hat sich mit Angstbellen gewehrt. Sobald eine Person mehr als ich dabei war (selbst bei meinem Mann) war sie nervös, hat gebellt und faxen gemacht.

 

Die ruhige und freundliche Art von dir schätze ich am meisten. Deine Erfahrung und dein Wissen. Deine Menschlichkeit. Du erklärst mir die Fehler, die ich in der Körpersprache/Haltung mache sehr gut, genau das brauche ich. Vieles hat sich falsch verinnerlicht. Übung macht den Meister ?

Seit wir bei dir trainieren haben wir mehr Spaß beim Spazieren gehen, weniger Angst was kommen könnte. Bin sehr stolz auf Emma ? und mein Mann auch! Wir sind begeistert von unseren Spaziergängen mit Emma.

 

Es war das erste Training nach drei (!) Hunde-schulen das gewirkt hat."

 

Link zur Facebookseite von Socialdog

Aktuelles

Praxiskurs
Locker Leine Laufen

3  x 1,5 Stunden

ab 10.04.2018

 jetzt anmelden

Mehr Informationen

Abendvortrag
Echt hundisch! Körpersprache des Hunden lernen zu verstehen

Mittwoch, 07. März 2018  von 19:00 - 21:30 Uhr

Wo: Praxis Brunnentäle 5 in Rottweil 

 jetzt anmelden

mehr Informationen

Veranstaltungen

Workshop
Stress & Entspannung beim Hund 

16. Juli 2017 von 10:00 - 16:30 Uhr 

Jetzt anmelden! 

mehr Informationen

(begrenzte Teilnehmerzahl)

 

  • Social Dog Rottweil
  • Birgit Summerer
  • Breslauerstraße 6/8
  • 78628 Rottweil