Logo von Social Dog

Do(g) it('s) yourself -Wellness

1. Adventswoche - Massage

Wellness zum Selbermachen - 

Eine Massage tut nicht nur uns Menschen gut, auch Hunde lieben diese intensive Zeit mit ihrem Menschen. Gerade sehr aufgedrehte Hunde profitieren davon, wenn sie die Erfahrung machen dürfen, dass auch das Stillhalten schöne Gefühle auslösen kann. Hierzu bedarf es aber ein wenig Übung und Geduld. Meistens haben die Hunde hibbeln als „Lösung“ für sich entdeckt und müssen das Genießen im Stillhalten erst kennenlernen.

 

Das gilt es zu beachten - 

Tabu sind intensive Massagen bei trächtigen Hündinnen und bei kranken Hunden.

Bei einer Massage wird die Durchblutung des Hundes angeregt, die Nerven stimuliert und Schmerzen gelindert. Je mehr Übung du hast, desto schneller wirkt die Entspannung. Wichtig ist ein ebenso entspanntes Umfeld. Es sollte nicht zu warm oder zu kalt, das Telefon und der Fernseher ausgeschaltet und die Kids (oder was sonst noch Unruhe auslösen könnte), aus dem Raum geschickt worden sein.

Los geht´s

 

So wird es gemacht - Beginne mit sanften Streicheleinheiten z.B. an den Hinterbeinen (oder manche mögen es zu Beginn auch lieber vorne an der Schulter. Dann mach die Übung einfach anders herum). Entspannt sich der Hund sichtbar, kann der Druck der Massage Stück für Stück erhöht werden. Deine Hände wandern dann langsam zum Becken, über den Rücken zu den Vorderläufen. Massiere in langsamen, kreisenden Bewegungen und werde niemals hektisch dabei. Eine Hand sollte immer am Hund bleiben, so dass ihr den Kontakt nicht verliert. Bist du an den Vorderpfoten angekommen, lasse deinen Hund langsam aufstehen und sich auf die andere Seite legen. Dort beginnst du wieder an den Hinterbeinen.

 

Tipp

 

So viel mehr als nur massieren - Hilfreich ist, das Massieren mit einem bestimmten Ritual zu beginnen. So könntest du eine bestimmte Decke an immer ein und demselben Ort auslegen. Nach einigen Wiederholungen fängt für den Hund die Entspannung schon an, sobald du die Decke rausholst. Auch wäre es denkbar, dem Hund ein bestimmtes Tuch umzubinden. Dann geht es schon in die Richtung „konditionierte Entspannung“. Das heißt, dass nach einer geraumen Zeit schon das Umbinden des Tuches sichtliche Entspannung beim Hund auslöst. Dies könnte später für stressige Situationen genutzt werden. Selbstverständlich ist auch entspannende Musik oder Hunde-Hörbuch "Durch ein Hundeohr - Musik für Hunde" zur Konditionierung von "Ruhe" hilfreich.

 

Nicht vergessen: 

Es liegt an euch, was ihr in und aus der Adventszeit macht! Achtet auf Euch und eure Fellnase! 

Link zur Facebookseite von Socialdog

Aktuelles

NEU
Junghundekurs Herbst/Winter

ab 17. November 2019

Wo: Trainingsgelände

 jetzt anmelden

mehr Informationen

Winterspecial

IntensivKurs Noseworks

27.12.-30.12.19 (4 x 1h)

Ein wahrer Wellness-Kurs für Dich und Deine Supernase nach den unruhigen und anstrengenden Festtagen! Gönne dir und deinem Hund diesen Wellness-/Stressabbau-Kurs vor dem Jahreswechsel.

 

Jetzt anmelden! 

mehr Informationen

 

 

  • Social Dog Rottweil
  • Birgit Summerer
  • Breslauerstraße 6/8
  • 78628 Rottweil